12.05.2014

„Wo will ich noch hin in meinem Leben?“

Christine Westermann bei der Lesung, fotografiert von Dr. Ulf von Krause

Christine Westermann bei der Lesung, fotografiert von Dr. Ulf von Krause

Christine Westermann las am 5. Mai 2014 in unserem Gemeindezentrum Dollendorf vor vollbesetztem Haus aus ihrem Buch „Da geht noch was – mit 65 in die Kurve“. Die Veranstaltung unserer Evangelischen Öffentlichen Bücherei Dollendorf in Kooperation mit der örtlichen Buchhandlung, der Dollendorfer Bücherstube, war nach den Lesungen von Hanns-Josef  Ortheil und Anne Gesthuysen die dritte Veranstaltung mit prominenter Beteiligung.

Die Erwartungshaltung war dem entsprechend hoch, viele unserer Leser/-innen wollten Frau Westermann einmal  „live“ erleben. Man kennt sie aus „Frau TV“, den „WDR 2 Buchtipps“  und vor allem  – zusammen mit Götz Alsmann  – aus der Kultsendung  „Zimmer frei“. Sie kennt sich aus mit Literatur, nicht nur als Autorin. Von den ca. 30 Büchern, die sie pro Monat zur Rezension geschickt bekommt, wählt sie nur die aus, die sie wirklich fesseln – unabhängig von Verlagsinteressen. Sie brach eine Lanze für den lokalen Buchhandel, der anders als die großen Online-Händler nicht nur verkaufe, sondern auch berate, und sie betonte die Wichtigkeit von Büchereien  (hier gab es viel Applaus).

Mit viel Humor erzählte sie von sich, Ihrem Leben (dem privaten und dem öffentlichen) und dem Umgang mit dem Altern. Sie betrachtet es als eine der Freiheiten des Älterwerdens, nein sagen zu können und Dinge abzulehnen, die sie nicht mehr will (z.B. Smalltalk  bei großen Events). Und sie hat gelernt, sich dabei gut zu fühlen. Immer noch etwas fassungslos ist sie über das große Interesse, das ihr Buch gefunden hat, und man glaubt ihr jedes Wort. Ihre Authentizität ist wohl einer der Gründe für ihren Erfolg. Frau Westermann betonte, dass ihr Buch kein Ratgeber sein soll, dennoch hat ihr dankbares Publikum einige Empfehlungen mit nach Hause nehmen können: „Achte auf deine Vorurteile“ („don’t judge a book by its cover“), „halte inne“, „genieße den Augenblick im Hier und Jetzt“.

Christine Westermann mit Büchereileiterin Rosemarie Gesche und Anne Alfen vInhaberin der Dollendorfer Bücherstube (von rechts) fotografiert von Dr. Ulf Krause

Christine Westermann mit Büchereileiterin Rosemarie Gesche und Anne Alfen, Inhaberin der Dollendorfer Bücherstube (von rechts)
fotografiert von Dr. Ulf Krause

Nach fast 2 Stunden Christine Westermann pur bedankte sich die Leiterin der Bücherei, Rosemarie Gesche, mit einem großen bunten Blumenstrauß für einen großartigen Abend.

Rosemarie Gesche

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar:

 

Kategorien