10.11.2016

Tod im Schatten der Burg – Lesung in der Bücherei Erda

bild-lesungImmer noch in lebendiger Erinnerung ist uns die Lesung der Krimiautorin Jule Heck im Herbst in unserer Bücherei.

Für Frau Heck war bereits die Anfahrt „über enge Straßen und viele Serpentinen“ aufregend. Aber sie hat uns gut gefunden und äußerte den Wunsch, wieder einmal „in diese schöne Gegend zu kommen, wenn`s hell ist“. Über 40 Zuhörer und Zuhörerinnen waren nicht nur aus Erda und Hohenahr, sondern auch aus dem Lahn-Dill-Kreis und dem Kreis Gießen, gekommen, so dass die Bücherei kaum alle fassen konnte.

Die in ihrem Buch vorkommenden Figuren beschrieb Jule Heck so lebendig, dass man sie direkt vor sich sehen konnte und gar nicht meinte, dass es sich um frei erfundene Personen handelt.

Jule Heck schreibt ihre Krimis mit viel Heimatverbundenheit und Lokalkolorit. Darin spielen die Wetterau sowie die Stadt und die Burg Münzenberg eine wesentliche Rolle. Dies zeigt sich im Titel der Reihe: „Tod im Schatten der Burg“. Hauptpersonen sind das Ermittlerduo Alexander Henneberg und Cosima von Mittelstedt vom Kommissariat in Friedberg, von ihren Kollegen liebevoll Henne und Co genannt. Eine wesentliche Rolle spielt auch der Rauhaardackel Erdmann, der wichtige Beweise liefert.

An diesem Abend las sie aus ihrem dritten Roman „Schönes Biest“ vor. Außerdem verriet sie auch bereits Passagen aus ihrem neuesten Krimi, der in diesem November erscheinen wird und auf den alle Anwesenden nun mit Spannung warten.

Danach berichtete Jule Heck, auf Fragen aus dem Publikum hin, von ihrem Leben als Autorin und wie sie zum Bücherschreiben gekommen ist.

Ein gut angenommener Bücherverkauf und die Möglichkeit, Bücher signieren zu lassen, rundeten die Lesung ab. Außerdem lud das Büchereiteam mit Getränken und Knabbereien zum Verweilen ein.

Alle Seiten freuten sich über den gelungenen Abend: Frau Heck selbst hat es großen Spaß gemacht, und auch das Publikum und das Büchereiteam waren sehr begeistert.

Demnächst wird das neue Buch „Im kalten Loch“, genauso wie bereits die ersten drei Bände von „Tod im Schatten der Burg“, in der Evangelischen Gemeindebücherei in Erda auszuleihen sein.

Elvira Krautheim

 

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar:

 

Kategorien