20.03.2017

Solo für Schneidermann. Joshua Cohen

Schöffling & Co 2016. 531 Seiten
ISBN: 978-3-89561-626-6
26,00 Euro

Bei einem Konzert in der New Yorker Carnegie Hall kommt es zu einem Eklat. Der Geigenvirtuose Laster, der ein Solo improvisieren soll, legt sein Instrument nieder und erzählt statt dessen bis in die Morgenstunden, was er zusammen mit dem Komponisten des Stückes, Schneidermann, durchlebt hat.

Ein großer Debütroman. Cohen, der selbst Musik studierte, hat diesen Roman wie ein Musikstück komponiert. Ein Monolog in dem Schneidermann lästert und schimpft über Geschichte, Musik und Kunst, über das Jüdischsein und über die Shoah. Nicht leicht zu lesen, aber durchaus empfehlenswert.

SL

Hans-Jürgen Schmitt

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar:

 

Kategorien