15.11.2012

Alice Munro: Zu viel Glück

Frankfurt am Main: S. Fischer 2011. 386 S.
ISBN: 978-3-10-048833-6
19,95 Euro

 „Zu viel Glück“, der Titel des Buches mit zehn Erzählungen von Alice Munro scheint zunächst unpassend. In den einzelnen Geschichten, teils sehr poetisch, teils nüchtern erzählt, geht es stets um gescheiterte Persönlichkeiten – Menschen, die durch einen Schicksalsschlag oder durch eigenes Verschulden in einer unglücklichen Lage sind. Dennoch schaffen sie es alle, einen kleinen Funken Hoffnung oder sogar Glück in ihrem Leben zu finden. Und das ist es, was Munros Buch so wahr und realistisch macht: Wir können im Leben nicht immer Glück haben – und das hat tatsächlich auch niemand ununterbrochen – aber wir sollten fähig sein, statt über das Unglück zu jammern, die Lichtblicke zu sehen, die es immer irgendwo geben wird.

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar:

Kategorien