10.03.2022

Schön wie die Acht. Nikola Huppertz

Tulipan 2021. 239 Seiten
ISBN: 978-3-86429-484-6
14,00 Euro

Einzelkind Malte liebt Mathe und seine Lieblingszahl ist die Acht, die in seinen Augen perfekt ist. Das Matheass der Schule trainiert intensiv für die Matheolympiade, alles andere ist unwichtig. Doch plötzlich wird sein bisher geordnetes Leben auf den Kopf gestellt: Seine ältere Halbschwester, die er gar nicht so richtig kennt, zieht ein und die eingeschworene familiäre Dreiergemeinschaft bekommt gewaltige Risse. Und noch dazu soll sich Malte in der Schule nun gemeinsam mit einem Mädchen aus der IGS auf die Matheolympiade vorbereiten. Lale ist nicht nur sehr gut in Mathe, sondern sieht auch noch gut aus. Der fast 13-jährige Malte weiß gar nicht, wie er mit seinen Gefühlen umgehen soll. Von seinem durchstrukturierten Leben bleibt nicht viel übrig. Glücklicherweise schafft es seine große Schwester, mit Gedichten wieder ein wenig Ordnung in das Gefühlschaos zu bringen.

So gegensätzlich wie Zahlen und Wörter ist auch das bisherige Leben von Malte und seiner Halbschwester Josefine verlaufen. Dieses Buch erzählt auf großartige Weise, wie die Gegensätze doch noch zusammenfinden. Themen wie die Probleme einer Patchworkfamilie, erste Verliebtheit und die beginnende Pubertät sowie die Frage nach Schuld und Vergebung finden alle einen Platz in diesem Buch für Jugendliche ab 12 Jahren. Zurecht hat dieses Buch den evangelischen Buchpreis 2022 erhalten, das sicher auch geeignet ist für Literaturgottesdienste. Uneingeschränkt für alle Bestände mit einem Angebot für Kinder und Jugendliche empfohlen.

Ju2, ab 12 Jahren

Helene Schäuble

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar:

Kategorien