30.04.2015

Die Bibel von Philippe Lechermeier; mit Bildern von Rébecca Dautremer

Die BibelDie Bibel  von Philippe Lechermeier; mit Bildern von Rébecca Dautremer
Coppenrath 2014
ISBN: 978-3-649-62116-4
44,00 Euro

„Die Bibel“ von Philippe Lechermeier ist ein gewichtiges, opulentes Werk.

Wie der Autor in seinem Vorwort betont, bietet er nicht eine Übersetzung oder eine eng am Text orientierte Wiedergabe. Er gibt die alttestamentlichen Texte in unterschiedlichen Formen wie Theaterstücke, Gedichte, Ich-Erzählungen u.a. wieder und setzt bei der Auswahl durchaus eigene Akzente. Neben bekannten Erzählungen von der Schöpfung, den Urvätern oder von David und Salomo greift er auch entlegene Geschichten auf: von Mord und Frauenraub im Richterbuch, von den Wundern, die der Prophet Elisa vollbrachte, Berichte aus den Apokryphen. Das ist insofern berechtigt, als etwa die Geschichte von „Susanna im Bade“ oder von „Judith und Holofernes“ (beides Texte aus den Apokryphen) unzählige Künstler inspiriert haben, deren Werke man ohne Kenntnis der zugrundeliegenden biblischen Erzählungen also nicht entziffern kann.

Die Illustrationen sind vielfältig, z.T. skurril, verspielt, surreal. Beeindruckt haben mich verschiedene Porträts, z. B. die Wiedergabe eines der vielen biblischen Stammbäume als Ahnengalerie (S.50).

Ein Namen- und Sachregister und ein Inhaltsverzeichnis am Ende des Buches erleichtern die Orientierung.

Das Werk bietet eigenwillige, phantasievolle Nacherzählungen biblischer Geschichten. Die Textauswahl orientiert sich nicht an schulischen Lehr- oder biblischen Leseplänen; die Darstellung ist auch nicht historisch, exegetisch oder theologisch korrekt. Wer das berücksichtigt, kann eine anregende, spannende, gut lesbare Lektüre und ungewöhnliche Illustrationen genießen. Die Ausstattung ist sehr gut, der Preis dafür nicht zu hoch. Es ist aber eher ein kostbarer Geschenkband als ein für Büchereien geeignetes Werk.

 Hildegard Karliczek

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar:

Kategorien