10.09.2018

Anina. Buch der Wörter. Judith Reusch

Kalliope paperbacks 2018. 271 Seiten
ISBN: 978-3-981 4953-7- 9
12,80 Euro

Ein Vater bringt seine Tochter Teresa nach Warschau, um mit ihr den Permitschein abzuholen, damit Teresa nach Deutschland zu ihrem Mann Anton kann. Ihre Töchter Ewelina und Anina, später Ewa und Anna, sollen noch bis Weihnachten bei ihren Großeltern bleiben, dann nachkommen. Aber in Polen wird der Kriegszustand ausgerufen, es dauert 1 Jahr bis die Mädchen ausreisen dürfen. Anina erstellt in Polen ein „Buch der Wörter“, indem sie fremde Ausdrücke in ein Heft notiert, Anekdoten darum rankt.  Es fällt ihr schwer, sich in Deutschland einzuleben. Dort wird ein neues „Buch der Wörter“ mit neuen Wörtern verfasst. Anna kommt nach langem Schweigen in Deutschland „an“, als sie von einer Klassenkameradin eingeladen wird.

Parallel werden Geschichten der Lektorin Thea des „Buches der Wörter“ erzählt, die die eigene Isolation durch Annas Interpretation bezwingt.

Dieses schnell zu lesende Buch wird vielen Lesern gefallen. Die in einzelnen Kapiteln aufgeführten Geschichten wechseln in kleinerem Druck mit Theas Erzählungen ab.

SL

                                                                               Dorothea König

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar:

 

Kategorien