15.05.2019

„Hören ist lesen für die Ohren!“

Drei Hasen und ein rotes Monster, ein gestohlenes Auto, ein Hund, der Würstchen klaut, fünf Kinder, die im Wald ein wertvolles Kaninchen einfangen und ein Krokodil, das sich verlaufen hat – diese Geschichten entstanden in einem Osterferienprojekt in der Evangelischen Öffentlichen Bücherei in Remagen. Aus Mitteln des Projektes „Total Digital! Lesen und erzählen mit digitalen Medien“  des Deutschen Bibliotheks Verbands und gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung hatten die Büchereimitarbeiterinnen Roswitha Kolle und Helene Schäuble ein Hörspielprojekt konzipiert. Hierfür wurden 5 Tonieboxen mit Kreativtonies angeschafft sowie einige weitere Toniefiguren. Als Kooperationspartner hatten sie die Grundschule St. Martin und den Jugendbahnhof aus Remagen mit ins Boot geholt.

Die Toniebox ist ein relativ neues Audiosystem für Kinder und mit den Kreativtonies können eigene Hörgeschichten über eine Cloud aufgenommen werden. Diese Möglichkeiten nutzten zehn Kinder im Alter zwischen sieben und neun Jahren, um ihre eigenen Hörspiele zu entwickeln und aufzunehmen. Unterstützt wurden sie von einer Mitarbeiterin des Instituts für Medien und Pädagogik aus Mainz, die weitere Aufnahmetechnik mitbrachte. Da die Kinder für die Aufnahmen auch Apps mit Geräuschen und Musik aus dem Internet einsetzten, wurde im Vorfeld gemeinsam erörtert, welche Gefahren hier lauern und welche Regeln beim Runterladen gelten. Mit diesem Wissen gestärkt, machten sich die Kinder ans Werk und nach drei Tagen harter Arbeit entstanden fünf tolle, selbsterarbeitete Hörspiele mit allem, was dazu gehört. Stolz präsentierten die Kinder ihren Eltern ihre Geschichten, die sie von den Kreativtonies erzählen ließen.

Das Fazit der Kinder: „Das hat sooo viel Spaß gemacht!“
Das Fazit der Büchereimitarbeiterinnen: „Man ist nie zu alt, Neues auszuprobieren und zu lernen.“

Roswitha Kolle und Helene Schäuble

 

 

 

 

 

 

 

 

In Kürze steht das Veranstaltungskonzept zur Verfügung, sodass auch andere Büchereien das Projekt durchführen und ggfs. dafür Fördermittel beantragen können. Bei Interesse wenden Sie sich an die Büchereifachstelle.

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar:

Kategorien