24.01.2021

Mein Bruder heisst Jessica. John Boyne

KJB 2020. 253 Seiten
ISBN: 978-3-7373-4219-3
14,00 Euro

Sam liebt seinen großen Bruder Jason, der immer für ihn da ist und ihm hilft, seine Leseschwäche zu überwinden. Sams Eltern haben dafür keine Zeit, da seine Mutter als Ministerin darauf fokussiert ist, zusammen mit ihrem Mann ihre Karriere voranzutreiben und beide nur selten zu Hause sind. Als Jason aber eines Tages erklärt, dass er sein ganzes Leben lang schon das Gefühl hat, im falschen Körper zu stecken und er ab sofort ein Mädchen sein möchte, bricht für Sam eine Welt zusammen.

Ein aus der etwas naiven Sicht des introvertierten 13-jährigen Sam erzählter Roman zum Thema Transgender. Auch wenn die Geschichte doch ein wenig konstruiert erscheint (Eltern hohe öffentliche Posten, der erfolgreiche und beliebte große Bruder und der kleinere, sehr schüchterne Erzähler), ist es gut, dass dieses Thema im Jugendbuch angesprochen wird und zum Nachdenken anregt. Durchaus ein Buch, dass sich für eine Klassenlektüre im Bereich Ethik anbietet, aber auch für jugendliche oder erwachsene Gesprächskreise empfohlen.

Ju3, ab 12 Jahren

Helene Schäuble

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar:

Kategorien